Nählexikon, Anleitung Nähen für Anfänger, Nähzimmer, Gratisanleitung, rechts auf rechts1 Fast immer werden die Stoffteile rechts auf rechts zusammengenäht, d. h. die rechten Stoffseiten liegen innen, also aufeinander. Die linken Stoffseiten zeigen nach außen. So sind hinterher an der rechten Seite des Nähstücks keine ➙ Nahtzugaben zu sehen.

Nählexikon, Anleitung Nähen für Anfänger, Nähzimmer, Gratisanleitung, rechts auf rechts2 Rechte und linke Stoffseite: An bedruckten Stoffen sind rechte und linke Seite meist sehr leicht zu erkennen: Die rechte Stoffseite (also die „schöne“ Seite, die am fertigen Teil außen zu sehen ist) zeigt kräftigere Farben und einen klaren Druck. Die linke Seite ist viel blasser.
3 Bei durchgefärbten Stoffen oder Stoffen, bei denen das Muster durchs Weben entstanden ist, kann es ein bisschen schwieriger sein, rechte und linke Seite zu erkennen.

Nählexikon, Anleitung Nähen für Anfänger, Nähzimmer, Gratisanleitung, rechts auf rechts4 Manchmal hilft ein Blick auf die Webkante: Entweder ist eine klarere Seite zu erkennen. Dann hast Du die rechte Seite gefunden. Oder Du kannst an den kleinen Löchern (die entstehen im Produktions- und Veredelungsprozess und sind meistens an der Webkante zu finden) erkennen, in welcher Richtung die Löcher durch den Stoff gestochen worden sind. Die rechte Stoffseite ist die glatte Oberseite der Löcher, auf der Unterseite, also der linken Stoffseite, sind die Löcher gut fühlbar.
Wenn Du aber so genau gucken musst, um zu erkennen, was die linke und was die rechte Seite ist, kannst Du Dir eigentlich einfach eine aussuchen. Du solltest aber in einem Projekt vorsichtshalber durchgängig eine Seite als rechte Seite verwenden. Am besten markierst Du Dir beim Zuschneiden die linken Seiten der Teile jeweils mit einem Kreidekreuz.

Nählexikon, Anleitung Nähen für Anfänger, Nähzimmer, Gratisanleitung, rechts auf rechts
Nählexikon, Anleitung Nähen für Anfänger, Nähzimmer, Gratisanleitung, rechts auf rechts

5 Nachdem Du Deine Teile zusammengenäht hast, werden die Nähte fast immer gebügelt. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Du kannst die Nahtzugaben auseinander (Bild 5) oder in eine Richtung bügeln (Bild 6).

6 Bügelst Du die Nahtzugaben in eine Richtung, wird die Naht etwas stabiler – und etwas dicker. Meistens ist es einfacher, die Nahtzugaben zuerst auseinander und dann in eine Richtung zu bügeln.
Falls Du die Naht von rechts noch absteppen möchtest, solltest Du die Nahtzugaben auf jeden Fall in eine Richtung bügeln.

Nählexikon, Anleitung Nähen für Anfänger, Nähzimmer, Gratisanleitung, rechts auf rechts7 Nach dem Bügeln sieht Dein Teil von der rechten Seite dann in etwa so aus: Alle Nahtzugaben sind auf der Innenseite verschwunden. Gut, ne?

Nählexikon, Anleitung Nähen für Anfänger, Nähzimmer, Gratisanleitung, rechts auf rechtsNählexikon, Anleitung Nähen für Anfänger, Nähzimmer, Gratisanleitung, rechts auf rechts

Merken

Merken

Merken

Merken